5 Tipps zum Energiesparen

Energiesparen schont nicht nur den Geldbeutel, sondern leistet auch einen Beitrag zur Umwelt. Die nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen ist wichtiger geworden denn je und jeder kann seinen Beitrag dazu leisten. Durch unser Verhalten in unseren 4 Wänden haben wir einen großen Einfluss auf den Energieverbrauch. Für alles, was wir in unserer Wohnung oder unseren Haus machen benötigen wir Energie, egal, ob wir einen Film schauen oder Wäsche waschen. Da Strom meist aus fossilen Energieträgern gewonnen wird wie z.B. Kohle, trägt unser Energieverbrauch auch erheblich zur Kohlendioxid Freisetzung bei. Mit wenigen Handgriffen und Schritten können Sie viel Energie und Geld sparen. Wir nennen hier 5 Wege, wie das am einfachsten geht.

  1. Sparsame Geräte ohne Akku

Elektronische Geräte mit direkten Stromanschluss wie z.B. Festnetztelefone, Rasierer und elektrische Zahnbürsten sparen deutlich weniger Strom als Geräte mit Akku. Natürlich ist auch eine Überlegung wert ganz auf stromfreie Versionen von Rasierer und Zahnbürste zu wechseln.

  1. Stecker raus

Es fällt kaum auf und ist meist nur durch einen kleinen roten Punkt zu erkennen, der Standby Modus. Dieser Modus kann Sie im Jahr viel Geld und Energie kosten. Das heißt, wenn Sie die Geräte nicht benutzen einfach den Stecker ziehen. Am besten kaufen Sie sich eine Steckdosenleiste mit Netzschalter. So können Sie mit einem Knopf mehrere Geräte abschalten. Besonders wichtig ist das beim Computer, dieser Verbrauch nämlich auch bei nicht Nutzung über 70% seiner Energie.

  1. Richtiger Kühlschrank am richtigen Ort

Bei der Anschaffung eines Kühlschranks sollten Sie immer auf das Energielabel A++ achten. Fragen Sie sich, ob ein Gefrierfach wirklich nötig ist und sparen Sie somit noch mehr Strom indem Sie auf diesen verzichten. Wichtig ist, dass Sie den Kühlschrank an einem kalten Ort stellen und nicht stärker kühlen als notwendig. Pro Grad werden 4% mehr Strom verbraucht. Vergessen Sie nicht den Kühlschrank abzutauen, wenn Sie in den Urlaub fahren.

  1. Mit Gas kochen

Ein Gasherd ist viel effizienter als ein Elektroherd, er verbraucht nur halb so viel Energie. Das Gas erzeugt nämlich sofort Wärme, während der Elektroherd erst eine Weile braucht bis er die richtige Temperatur erreicht hat. Man sagt beim Kochen mit Gas wird halb so viel Kohlendioxid freigesetzt.

  1. Sparsam Waschen

Verzichten Sie auf die Vorwäsche, die ist oft überflüssig. Das Sparprogramm reicht meistens völlig aus und sollte meistens genutzt werden. Die Waschtemperatur sollte zwischen 30 und 40 Grad betragen und verbraucht somit nur einen Drittel des Stroms. Auf das Wäschetrocknen sollten Sie nicht den Trockner benutzen, sondern die Wäsche natürlich trocknen lassen. Das ist noch umweltschonender und kostensparender.

Neben all diesen kleinen Tipps bietet Fenlux die perfekten Fenster für effektives Energiesparen und Kostensenkung. Fenlux bietet Ihnen Fenster mit Wärmedämmung durch eine 3-fach Verglasung. Der U-Wert ist ein Wert, der den Wärmedurchgang definiert. Je höher dieser U-Wert, desto weniger Wärme wird durch die Fenster gedämmt. Fenlux ist Ihr Partner in Sachen Wärmedämmung, kontaktieren Sie uns noch heute. Mehr erfahren Sie unter https://www.fenlux.ch/fenster-in-zurich/ .

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar